header image
 

Sälü!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebe Freundinnen und Freunde

Wasser fliesst seit ein paar Wochen den Berg runter wie noch selten, aber zum Glück stets noch im Mass, sodass es keine Schäden oder grössere Unannehmlichkeiten gab. Und so schätzen wir denn auch, dass die Natur uns grad mit dem kostbaren Nass beschenkt und wir auf ein paar Monate hinaus nicht die Sorge haben müssen, dass es davon zu wenig habe.

Die ersten Anlässe unseres Sommers waren toll und sehr gut besucht – einen Eindruck vom innovativen Insekten-Kurs auf dem Berg findet ihr in diesem Beitrag von TeleBärn.

Hier sind noch ein paar sommerliche Hinweise:

  • Eine Berglerin sucht Arbeit: Gesa, die unseren Garten hegt und pflegt, möchte noch länger bleiben. Sie ist gelernte Demeter-Gemüsegärtnerin und sucht deshalb eine Arbeit in der Landwirtschaft oder im Gartenbau oder auch in einem anderen Bereich für ca. 2-3 Tage in der Woche. Bitte meldet euch, wenn euch eine Arbeit über den Weg läuft, die etwas für Gesa sein könnte. Mail an Gesa
  • Den Permakultur-Design von Planofuturo mussten wir leider absagen. Statt dessen gibt es einen dreitägigen Crash-Kurs Selbstversorgung. Marco und Toni zeigen wie der Gemüsegarten nach Parmakultur-Grundsätzen funktioniert, ebenso die Tierhaltung, der Anbau von Pilzen, Beeren und Obst und noch vieles mehr. Wer mehr über Selbstversorgung lernen möchte, ist hier sicher am richtigen Ort. Vom Montag, 25. Juli 16 Uhr bis Mittwoch, 27. Juli 16 Uhr. Infos und Anmeldung
  • Einen Schritt weiter geht dann der Einmachkurs mit Heidi vom Grüebli und Mättu vom Balmeggberg. Sie leiten euch an, die Ernte aus dem Garten schmackhaft und attraktiv für den Winter einzumachen. Vom Freitag 23. September 16 Uhr bis Sonntag 25. September 16 Uhr. Infos und Anmeldung
  • Ab Ende August sind unsere Pilzrugel wieder bereit zum Ausliefern. Wir haben rund 600 der Sorten Austernseitlinge, Lungenseitlinge, Limonenseitlinge, Stockschwämmchen und Nameko angeimpft. Die Rugel kosten ca. 25-30 Fr. Sie können abgeholt werden oder werden ausgeliefert. Bitte meldet euch, wenn ihr welche reservieren möchtet. Mehr zu unserer Pilzkultur

Unsere Kurse sind nun komplett aufgeschaltet und schon haben wir viele Anmeldungen dafür. Mira vom Rossgrat hat uns einen kleinen Flyer, den ihr hier runterladen könnt, gestaltet. Alle weiteren Kurse (Yoga, Schweigen, Medizinrad, Einmachen, Rhythmus, Schwitzhütte, Poi, Qi Gong) gibts auf unserer Kurse-Seite…

Und dann noch diese Infos, weil sie immernoch aktuell sind:
Gemeinschaftszeit auf dem Balmeggberg: Wie jedes Jahr werden wir auch nächstes Jahr von März bis November Plätze anbieten für interessierte Mitmenschen, die gerne einen Monat oder länger auf dem Balmeggberg leben und arbeiten möchten. Wir bieten Kost, Logis und einen Einblick in unseren Bergalltag und erwarten dafür Mithilfe an allen Ecken und Enden wo es Hilfe braucht. Bitte schickt uns ein Mail oder einen Brief (Balmeggberg, 3556 Trub) wenn ihr euch dafür interessiert.

Mit unserem Leben auf dem Balmeggberg möchten wir erfahren, was es für einen nachhaltigen Lebensstil braucht und wie wir von der grossen Energieabhängigkeit hin zu mehr Selbstversorgung und -verantwortung kommen können. Noch sind wir daran, die nötigen Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten zu gewinnen, die wir für einen nachhaltigen Lebensstil auf dem Balmeggberg brauchen. Es ist ein langer Prozess, der sehr viel Zeit und Arbeit braucht. Deshalb sind wir froh, bereits jetzt auf dem Weg zu sein, solange noch Zeit und Musse dafür da ist.

Der Balmeggberg, auf einem Seitengrat über dem Dorf Trub, im schönen Emmental gelegen, bietet Raum, wo im Jetzt Erfahrungen und Begegnungen mit einem postfossilen Lifestyle möglich sind. Sechs grosse und vier kleine Berglerinnen und Bergler leben hier, im Sommer bieten wir Kurse in unseren Jurten an und auf den 6 Hektaren, die zum Grundstück gehören, entsteht eine Permakultur-Anlage, die dem Lernen und der Selbstversorgung mit dem Lebensnotwendigen dient. Mehr dazu in unseren BergGeschichten in der Spalte rechts.

Wir wünschen euch und uns eine herzerwärmende Zeit und freuen uns über eure Nachrichten und die Begegnungen mit euch.

Alles Liebe

Die BalmeggberglerInnen

Kommentar verfassen